Höhere Kosten haben Westwing-Ergebnis geschmälert

Umsatz ist im Geschäftsjahr 2021 um 20,7 % auf 522,5 Mio € gestiegen

Das bereinigte EBITDA des Onlinemöbelhändlers Westwing Group SE, München, hat im Geschäftsjahr 2021 um knapp 10 Mio € bzw. 9,5 % auf 40,4 (2020: 50,0) Mio € nachgegeben. Das Unternehmen begründet den Rückgang unter anderem mit den vor allem in der zweiten Jahreshälfte gestiegenen Kosten. So hätten zum Beispiel Beein...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -