H.B. Fuller wird im Zuge der Forbo-Integration elf Werke in Europa und Nordamerika schließen

Der US-amerikanische H.B. Fuller-Konzern, St. Paul/Minnesota, hat am 31. Mai 2012 die Schließung von fünf Werken im Geschäftsbereich EIMEA (Europa, Indien, Naher Osten und Afrika) innerhalb der nächsten zwei Jahre angekündigt. Bereits am 19. April hatte der Konzern bekannt gegeben, dass bis Mitte 2013 sechs ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -