Arbonia-Gruppe will Produktionskapazität bis 2023 auf 3,4 Mio Türen und Zargen steigern

Umsatz der Division Türen soll von 2021 bis 2026 um fast ein Drittel zulegen

Der Schweizer Gebäudezulieferer Arbonia AG, Arbon, will nach der in den vergangenen Jahren erreichten wirtschaftlichen Konsolidierung, der zum 1. Juli 2021 erfolgten Organisationsänderung und dem Ende August abgeschlossenen Verkauf der Division „Fenster" an die dänische Dovista A/S, Horsens, in den beiden ...

Weiterlesen mit

Sie können diesen Artikel nur mit einem gültigen Abonnement und erfolgter Anmeldung nutzen. Registrierte Abonnenten können nach Eingabe Ihres Benutzernamens und Passworts auf alle Artikel zugreifen.
- Anzeige -

Themen des Artikels
Kategorie des Artikels
- Anzeige -