Homag refinanziert Kreditlinien

Der Holzbearbeitungskonzern Homag Group AG hat seine Liquidität durch den Abschluss eines neuen Konsortialkreditvertrags für weitere vier Jahre gesichert. Dies gab der Konzern am 26. September bekannt. Der mit einem Konsortium unter der Führung von Commerzbank, Deutscher Bank und UniCredit abgeschlossene Vertrag hat ein Volumen von 210 Mio € und löst den bisherigen Konsortialkreditvertrag ab, über den im Februar 2010 für eine Dauer von drei Jahren 198 Mio € zur Verfügung gestellt worden waren. Nach Konzernangaben konnte nicht nur in Bezug auf die Laufzeit und das Kreditvolumen, sondern auch bei den nicht näher benannten Konditionen eine Verbesserung gegenüber dem bisherigen Vertrag erzielt werden.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -