|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Garnica errichtet zweites französisches Werk in Troyes

14.09.2018 − 

Der spanische Sperrholzhersteller Garnica hat gestern den genauen Standort sowie weitere Details zu den bereits im Juli veröffentlichten Planungen für ein zweites Furnierwerk in Frankreich bekannt gegeben. Das bislang für die Region Grand Est angekündigte Pappelsperrholzprojekt wird in Troyes realisiert; das Investitionsvolumen wird inzwischen mit rund 80 Mio € angegeben. Davon werden 40 Mio € für den ersten Bauabschnitt eingesetzt, der in der ersten Jahreshälfte 2019 anlaufen und 2020 abgeschlossen sein soll. Dieser erste Bauabschnitt umfasst den Aufbau der Schäl- und Trocknungsanlagen. Dadurch sollen rund 100 Arbeitsplätze geschaffen werden. Der zweite Bauschnitt soll bis 2022 laufen.

Das neue Werk in Troyes wird auf einer Fläche von rund 40.000 m² errichtet. Die Wahl des Standorts wurde mit der guten Rohwarenverfügbarkeit aufgrund bestehender Pappelplantagen, einem ausreichenden Potenzial an Arbeitskräften und der günstigen Verkehrsanbindung begründet.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Egger beantragt 150 Mio €-Darlehen für polnisches Werk

Juken New Zealand will Triboard-Werk modernisieren  − vor