|  

De Agostini-Gruppe will Mehrheit an Snaidero erwerben

17.05.2018 − 

Die italienische De Agostini-Gruppe will einen Mehrheitsanteil an dem italienischen Küchenhersteller Snaidero erwerben. Die Transaktion soll laut italienischen Medienberichten über einen von der Investmentgesellschaft Dea Capital verwalteten Fond abgewickelt werden. Dea Capital ist eine Tochtergesellschaft der De Agostini-Gruppe. Eine mit den Gläubigern und der Snaidero-Familie getroffene Vereinbarung wurde beim Gericht in Udine eingereicht. Das Gericht wird den Antrag in den nächsten Wochen prüfen.

Neuer CEO des Unternehmens ist der seit Anfang Mai von De Agostini eingesetzte Massimo Manelli. Präsident des Familienunternehmens ist weiterhin Edi Snaidero. Zu Snaidero gehören die französischen Marken „Arthur Bonnet“ und „Comera" sowie der deutsche Küchenmöbelhersteller Rational und dessen österreichische Tochtergesellschaft Regina.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Schmidt Groupe hat Produktionsumsatz erneut ausgebaut

Schüller stellt Produktion bis Jahresende auf CARB 2 um  − vor