|  
Bauelemente» weitere Meldungen

Forbo: Flooring Systems erzielt Umsatzplus von 4,7 %

14.03.2018 − 

Die Schweizer Forbo Holding hat im Geschäftsjahr 2017 einen Gesamtumsatz in Höhe von 1,246 Mrd sfr erwirtschaftet. Der Vorjahresumsatz wurde damit um 5,1 % übertroffen. Bei den Ergebnissen musste das Unternehmen demgegenüber deutliche Rückgänge hinnehmen. Hierfür ist eine Einmalbelastung von 75 Mio € verantwortlich, die im Rahmen eines inzwischen abgeschlossenen Kartellverfahrens als Strafzahlung für illegale Absprachen auf dem französischen Bodenbelagsmarkt fällig wurde. Das EBIT hat sich dementsprechend mit 79,9 Mio sfr in etwa halbiert. Das um die Einmalkosten bereinigte EBIT lag mit 163,3 Mio sfr allerdings über dem Vorjahreswert.

Für den Bereich „Flooring Systems“, in dem Forbo Vinyl-, Linoleum- und Textilbodenbeläge sowie Bauklebstoffe produziert und vertreibt, konnte der Umsatz um 4,7 % auf 856,6 Mio sfr gesteigert werden. Das EBIT vor Einmalkosten hat sich um 2,3 % auf 125,5 Mio sfr verbessert; unter Berücksichtigung der Einmalkosten hat das EBIT auf 42,1 Mio sfr nachgegeben.

Im Geschäftsbereich „Movements Systems“, in dem die Aktivitäten mit Antriebs- und Leichtfördertechnik zusammengefasst werden, hat Forbo ein Umsatzplus von 6,1 % auf 389,8 Mio sfr erreicht. Das Segment-EBIT hat sich um 8,8 % auf 49,3 Mio sfr erhöht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Internorm hat Umsatz um 3 % auf 331 Mio € gesteigert

AFI: Wood Flooring-Umsatz weiterhin unter Vorjahr  − vor