|  
Rundholz/Schnittholz» weitere Meldungen

Überschuss der NLF hat sich 2017 fast halbiert

14.06.2018 − 

Die Niedersächsischen Landesforsten (NLF) erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von insgesamt 128,63 Mio €, was gegenüber dem Vorjahr einem leichten Rückgang um rund 1 % entspricht. Mit 101,72 Mio € entfielen rund 79 % der Umsätze auf den Bereich „Holzernte und -verkauf“ (einschließlich Brennholz).

Die von der NLF geerntete Holzmenge lag zum Jahresende mit rund 1,64 Mio m³ um rund 73.000 m³ unter Plan sowie 84.000 m³ unter Vorjahr. Der durchschnittliche Ertrag über alle Sortimente hinweg stieg leicht um 0,30 € bzw. 0,5 % auf 60,80 €/fm.

Die Ergebniszahlen wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr durch höhere Personalaufwendungen (+2,2 %), Abschreibungen (+1,4 %) sowie sonstige betriebliche Aufwendungen (+5,5 %) belastet. Die Summe der Aufwendungen vor Zinsen und Steuern belief sich im Vorjahr auf 151,04 Mio €, ein plus gegenüber 2016 in Höhe von 2,0 %. Bei einem um 1,9 % auf 112,99 Mio € gesunkenen Rohergebnis ergibt sich laut GuV ein Rückgang des EGT um 41 % auf 7,38 Mio €. Der Jahresüberschuss blieb mit 6,45 Mio € um rund 44 % hinter dem Ergebnis von 2016 zurück, was gleichzeitig das schwächste Ergebnis seit 2009 darstellt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Finnland: Rundholzverbrauch ist um 3,3 % gestiegen

Metsä Fiber verkauft Sägewerk Eskola an Ha-Sa  − vor