|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Start-up entwickelt autonomen E-LKW für Holztransport


(Foto: Enride)
13.07.2018 − 

Das schwedische Start-up Einride hat am 11. Juli auf dem Goodwood Festival of Speed einen autonom fahrenden Rundholz-LKW mit Elektroantrieb vorgestellt. Der T-log ist eine Weiterentwicklung des autonom fahrenden Elektro-LKW T-pod. Da der LKW den SEA Level 4 in der sechsstufigen Skala für autonome Fahrzeuge erfüllt, ist keine Führerhaus notwendig. Dadurch kann ein höherer Anteil des zulässigen Gesamtgewichts für die Ladung verwendet werden. Gegenüber dem im vergangenen Jahr vorgestellten T-pod hat der T-log mehr Leistung und ist speziell für die Navigation auf Waldwegen ausgelegt. Alternativ kann der Holz-LKW von einer zentralen Stelle aus zusammen mit weiteren Fahrzeugen ferngesteuert werden. Die technischen Daten gibt Einride wie folgt an: Batterie 300 kWh, Zuladung 16 t und Transportentfernung mit einer Batterieladung 120 Meilen. Nach Angaben von Einride sollen die ersten Fahrzeuge 2020 für einen Testbetrieb einsatzfähig sein. Laut dem Unternehmen gibt es bereits Anfragen von einigen, weltweit tätigen Holzindustrieunternehmen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kurth neuer Geschäftsführer des Innenausbauverbands

Umsatz im Bauhauptgewerbe im April 9,8 % über Vorjahr  − vor