|  
Oberflächen» weitere Meldungen

IFN-Mitglieder wählen Smolarek als Nachfolger von Röhr

12.07.2018 − 

Die Mitglieder der Initiative Furnier + Natur (IFN) haben auf ihrer jährlichen Versammlung am 15. Juni Edmund Smolarek in den Vorstand gewählt. Die Wahl außerhalb des regulären Turnus war durch den Tod des IFN-Vorstandsmitglieds Reinhold Röhr notwendig geworden. Röhr war am 10. Mai mit seinem Auto bei Bellinzona/Schweiz tödlich verunglückt. Smolarek ist Vice President bei der Möhring Group und Geschäftsführer des estnischen Furnierwerks Balti Spoon.

Bereits vor der Mitgliederversammlung war es zu einer weiteren personellen Veränderung im IFN-Vorstand gekommen. So hat die österreichische JAF-Gruppe Rares Felder als Nachfolger von Klaus Mittmasser im IFN-Vorstand ernannt. Felder leitet das Furnierwerk JF Furnir der JAF-Gruppe in Brasov/Rumänien. Mittmasser, der erst 2016 in den IFN-Vorstand gewählt wurde, war Ende November bei der JAF-Gruppe ausgeschieden und hat sich im Mai mit dem Holzhandelsunternehmen Klaus Mittmasser Furnier & Schnittholz in Elixhausen bei Salzburg selbstständig gemacht.

In den weiteren Positionen bleibt der IFN Vorstand, der zuletzt im Juni 2016 bis 2019 gewählt worden war, unverändert. Als Vorsitzender war Axel Groh (Schorn & Groh Furniererzeugung-Import-Export) im Amt bestätigt worden. Als weitere Mitglieder des erweiterten Vorstands waren Florian Koch (Wilfried Koch), Roland Reigbert (Furwa Furnierkanten) und Heinrich Wehmeyer (Furnierwerk Heinrich Wehmeyer) ebenfalls wiedergewählt worden. Seit 2016 gehört auch Tobias Scherg vom werkfreien Schweizer Furnierhersteller Roser Furniere und Holzwerkstoffe (dem IFN-Vorstand an. Er war damals zusammen mit Mittmasser als Nachfolger von Alexandra Kiefer (ehemals Furnier+Design ) und Susanne Renner (W. Koppensteiner Furniere) gewählt worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Umfirmierung in Surteco Group wurde abgeschlossen

Surteco wird in Surteco Group umfirmiert  − vor