|  
Holzwerkstoffe» weitere Meldungen

Raute erzielt deutliche Umsatz- und Ergebnisverbesserung

15.02.2018 − 

Der finnische Maschinen- und Anlagenhersteller Raute konnte im Geschäftsjahr 2017 seinen Umsatz um knapp ein Drittel auf 148,6 Mio € steigern. Nach Angaben von CEO Tapani Kiiski hat das Unternehmen dabei vor allem von dem Rekord-Auftragsbestand zu Jahresbeginn, dem anhaltend hohen Auftragseingang sowie der am 31. März abgeschlossenen Übernahme des US-amerikanischen Sortieranlagenherstellers Metriguard profitiert. In der Folge ist das operative Ergebnis um rund ein Drittel auf 11,6 Mio € gestiegen, Vorsteuer- und Periodenergebnis haben auf 11,5 Mio € bzw. 9,3 Mio € noch etwas stärker zugelegt.

Nachdem Raute im ersten und zweiten Quartal Aufträge über 24 Mio € und 29 Mio € erhalten hatte, konnte dieses Niveau im dritten und vierten Quartal auf 42 Mio € bzw. 60 Mio € nochmals deutlich übertroffen werden. Über das Gesamtjahr wurde damit ein Auftragseingang von 155 Mio € erreicht und der Rekordwert von 162 Mio € aus dem Vorjahr um 4,3 % verfehlt. Vom gesamten Auftragseingang entfallen 39 % auf Europa, 32 % auf Russland, 23 % auf Nordamerika, 5 % auf Südamerika und 1 % auf die Region „Asia-Pacific“. Das Neuanlagengeschäft hat 96 Mio €, der Bereich „Technology Services“ 58 Mio € zum Gesamt-Auftragseingang beigetragen. Zum Jahresende 2017 ist der Auftragsbestand damit auf den neuen Rekordwert von 110 Mio € gestiegen.

Aufgrund der zu Jahresbeginn anhaltend hohen Nachtfragetätigkeit ist Kiiski deshalb zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung für Raute im Geschäftsjahr 2018 fortsetzen wird. Für den Umsatz und das operative Ergebnis erwartet er Werte auf dem Niveau von 2017.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − USA: Anstieg der OSB-Importe hat sich 2017 fortgesetzt

LP: Zweistellige Zuwachsraten in allen Geschäftsbereichen  − vor