|  

Umsatz mit sonstigen Möbeln ist im Februar gesunken

17.04.2018 − 

Der Umsatz im Segment „Herstellung von sonstigen Möbeln anderweitig nicht genannt“ ist im Februar leicht hinter dem Vorjahreswert zurückgeblieben. Insgesamt haben die Hersteller sonstiger Möbel laut der vom VdDW monatlich erstellten Statistik 609,5 Mio € (-1,4 %) erwirtschaftet. Dabei ist der Rückgang vor allem auf das Auslandsgeschäft zurückzuführen. Hier hat der Umsatz um 3,2 % auf 195,9 Mio € nachgegeben. Davon wurden 97,0 Mio € (+2,4 %) in den Ländern der Eurozone umgesetzt. Der Inlandsumsatz lag mit 413,7 Mio € (-0,6 %) nahezu auf dem Vorjahresniveau. Die Exportquote blieb mit 32,1 % fast unverändert.

Nach dem Umsatzplus von 2,5 % im Januar und dem nun ausgewiesenen Rückgang im Februar hat der Umsatz mit sonstigen Möbeln im kumulierten Zeitraum bei 1,218 Mrd € stagniert. Dabei stand dem im Inland erzielten Anstieg um 2,3 % auf 825,1 Mio € ein Minus von 3,0 % auf 393,3 Mio € im Ausland gegenüber. In der Eurozone wurden 189,7 Mio € und somit 1,7 % weniger umgesetzt als im Vorjahreszeitraum.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Leicht Küchen hat im In- und Ausland zweistellig zugelegt

Küchenindustrie hat Umsatz im Februar erneut gesteigert  − vor