|  

HRG: Frist für Sainsbury’s-Angebot wurde verlängert

23.02.2016 − 

Die Frist für ein verbindliches Angebot zur Übernahme der britischen Home Retail Group (HRG) durch die in London ansässige Supermarktkette Sainsbury’s ist auf den 18. März verlängert worden. Der HRG-Vorstand hatte das britische Panel on Takeovers and Mergers um eine Verlängerung gebeten. Dies teilte HRG am Montagabend mit. Ursprünglich war die Deadline auf den heutigen Tag festgesetzt worden. Damit gilt für Sainsbury's nun die gleiche Frist wie für den Steinhoff-Konzern, der am 19. Februar ein konkurrierendes Angebot zur Übernahme von HRG abgegeben hatte.

Sainsbury's hatte HRG bereits im November vergangenen Jahres ein erstes Übernahmeangebot unterbreitet, dass der HRG-Vorstand jedoch mit der Begründung abgelehnt hatte, dass darin der Unternehmenswert und die langfristigen Umsatzaussichten der Gruppe unterbewertet waren. Daraufhin einigten sich beide Parteien am 2. Februar auf die wesentlichen finanziellen Bedingungen für ein mögliches Angebot geeinigt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Alno hat 2015 leicht positives operatives EBITDA erreicht

Halbe wird Interimsgeschäftsführer bei Germania  − vor