|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Ziegler hat norddeutsches Substratwerk übernommen

10.10.2019 − 

Der Subtrathersteller Gregor Ziegler (Ziegler Erden) hat am 1. Oktober das ehemalige Emsflor Erdenwerk in Wiesmoor/Ostfriesland übernommen. Verkäufer ist der Hersteller von Torfsubstraten Griendtsveen. Ziegler Erden setzt damit seine Ende 2018 angekündigte Expansion um. Das zuletzt stillgelegte Werk hat Ziegler Erden nach der Übernahme als Ziegler Substrate Wiesmoor GmbH wieder in Betrieb genommen. In Wiesmoor werden von Ziegler Erden torfreduzierte und torffreie Substrate produziert. Das Werk verfügt über drei Abfüllstraßen sowie eine Mischanlage.

Die Zahl der Produktionsstätten von Ziegler Erden erhöht sich mit dem norddeutschen Werk auf sechs. Zuletzt hat Ziegler Erden über den Jahreswechsel 2018/2019 das Substratewerke in Rheinmünster bei Baden-Baden in Betrieb genommen. In Rheinmünster können jährlich rund 50.000 srm Sägerestholz zu 180.000 m³ Substratrohmaterial verarbeitet werden. In dem benachbarten und ebenfalls zu Ziegler Erden gehörenden Biomasseheizkraftwerk werden jährlich 75.000 t Landschaftspflegeholz für die Dampf- und Stromgewinnung verbrannt. Am Stammsitz in Plößberg produziert Ziegler Erden rund 350.000 m³ Substratrohmaterial aus Holz. Darüber hinaus betreibt Ziegler Erden in Plößberg ein Pellet- und Brikettwerk mit einer Jahreskapazität von zusammen 120.000 t. Die zur Erdenproduktion benötigte Torfgewinnung erfolgt über das Tochterunternehmen ZIBU Ventspils in Lettland.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Neue Ausgabe des englischsprachigen EUWID special

Holzbauumsatz hat Vorjahreswert um 9,6 % übertroffen  − vor