|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Wintersteiger kann Umsatz und Ergebnis deutlich steigern

12.04.2018 − 

Wie in den vergangenen Jahren sind die Ergebniszahlen des österreichischen Spezialmaschinenherstellers Wintersteiger im Geschäftsjahr 2017 stärker gestiegen als der Umsatz. Das Vorsteuerergebnis hat sich laut einer am 9. April veröffentlichten Mitteilung um 30 % auf 7,8 Mio € erhöht, 2016 hatte Wintersteiger sogar eine Steigerung um rund ein Drittel erreicht. Im Jahr 2015 war der Anstieg mit einem Plus von 12,5 % auf 4,5 Mio € weniger stark ausgefallen.

Der Konzernumsatz hat im vergangenen Geschäftsjahr um 10 % auf 154 Mio € zugelegt und damit nach Angaben von Wintersteiger einen neuen Rekordwert erreicht. In den beiden vorangegangenen Jahren waren dagegen Umsatzsteigerungen im niedrigen einstelligen Prozentbereich ausgewiesen worden.

Im Geschäftsbereich „Woodtech“, der unter anderem Gatter- und Bandsägen für den Holzdünnschnitt sowie Anlagen für die halb- und vollautomatische Holzoberflächenreparatur umfasst, konnte 2017 in beiden Teilbereichen ein Wachstum verzeichnet werden. In der Folge wurde laut Wintersteiger mit 28 Mio € auch hier ein neuer Rekordumsatz erwirtschaftet. Derzeit wird der dem Geschäftsbereich zugeordnete deutsche Standort Arnstadt erweitert. Die Baumaßnahmen, in deren Verlauf die bestehende Produktionsfläche um 2.000 m² vergrößert wird, laufen seit November 2017 und sollen bis Mai abgeschlossen werden. Nach Informationen der Thüringer Allgemeine beläuft sich das Investitionsvolumen für den Ausbau auf rund 3 Mio €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Pöschl bis Ende 2020 als Vorstandsvorsitzender bestätigt

Sistema verschiebt Zeitplan für IPO der Segezha Group  − vor