|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Verdächtiger nach Brand in Holzkraftwerk festgenommen

08.05.2020 − 

Der Verdacht auf vorsätzliche Brandstiftung als Ursache für den Brand in dem Holzkraftwerk in Reichersbeuern bei Bad Tölz verdichtet sich. Die Polizei hat gestern einen mutmaßlich Tatverdächtigen festgenommen, nachdem es am Abend des 6. Mai nochmals zu einem Brand in einer Waldhütte in Oberhaching im Landkreis München gekommen war.

Der bereits mehrfach wegen anderer Delikte polizeilich in Erscheinung getretene Tatverdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Der 47-jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Zusammen mit dem Brand in Oberhaching war es innerhalb von zwei Tagen in der Region zu fünf Bränden gekommen. Der höchste Sachschaden im Umfang von mehreren Millionen Euro war in dem Holzkraftwerk der Bioenergie Etz in Reichersbeuern entstanden. Durch die mutmaßliche Brandstiftung war die erst 2019 auf dem Gelände eines Kieswerks in Betrieb genommene Holzvergasungsanlage mit zwei Lagerhallen sowie Hackschnitzeltrocknungsanlagen und entsprechende Lagerbestände zerstört worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − SCM fährt Produktion nach Corona-Lockdown hoch

Neue Sonderausgabe EUWID Holz special wird verschickt  − vor