|  
Sonstiges» weitere Meldungen

US-Präsident Trump verlängert Strafzoll-Moratorium

25.02.2019 − 

US-Präsident Donald Trump hat im Handelstreit mit China am Sonntagnachmittag über den Kurznachrichtendienst Twitter eine Verlängerung des Moratoriums über den 1. März hinaus mitgeteilt. In dem Tweet verweist Trump als Begründung auf die Fortschritte bei den laufenden Verhandlungen. Eine Handelsvereinbarung soll bei einem Spitzentreffen zwischen Trump und Chinas Staatschef Xi Jinping in Mar-a-Lago/Florida unterzeichnet werden. Konkrete Termine, bis wann die Einführung zusätzlicher Strafzölle ausgesetzt bleibt sowie wann das Treffen in Mar-a-Lago stattfinden soll, werden in dem Tweet aber nicht genannt.

Im Vorfeld der Mitteilung haben US-Medien über ein mögliches Treffen Ende März berichtet. Bei den von Trump erwähnten Fortschritten in den Handelsgesprächen soll es sich unter anderem um Zusagen von China handeln, künftig zusätzliche US-Waren im Wert von 1,2 Mrd US$ zu importieren.

Trump und Xi hatten am 1. Dezember anlässlich des G20-Gipfels in Buenos Aires/Argentinien beschlossen, in einem Zeitraum von 90 Tagen über die künftigen Handelsbeziehungen beider Länder zu verhandeln. In diesem Zeitraum sollten keine weiteren Zölle erhoben werden, die über die bis zum 1. Dezember sowohl von den USA auch von China verhängten Importtarife hinausgehen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Komatsu America will TimberPro übernehmen

Räsänen übernimmt Geschäftsführung von Heinola  − vor