|  
Sonstiges» weitere Meldungen

US-Housing Starts haben wieder nachgegeben

24.09.2020 − 

In den USA haben die Housing Starts in den zwölf Monaten bis einschließlich August im Vergleich zu den für Juli korrigierten Zahlen um 5,1 % auf 1,416 Mio Einheiten nachgegeben. Seit Mai hatten die Housing Starts jeweils zugelegt. Im Vergleich zu August 2019 (1,377 Mio Einheiten) lag der Wert um 2,8 % höher. Nach Angaben des U.S. Census Bureau und des U.S. Department of Housing and Urban Development haben die Housing Starts von Einfamilienhäusern im August um 4,1 % auf 1,021 Mio Einheiten zugenommen. Bei Mehrfamilienhäusern wurde mit 375.000 Einheiten der Vormonatswert dagegen um 25,4 % verfehlt.

Die Baugenehmigungen sind in der Zwölfmonatsperiode bis einschließlich August um 0,9 % auf 1,470 Mio Einheiten zurückgegangen. Gestiegen sind die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser (+6,0 % auf 1,036 Mio Einheiten) und die Genehmigungen für Wohnungen in Zwei- bis Vierfamilienhäusern (+17,8 % auf 53.000 Einheiten). In Mehrfamilienhäusern wurden weniger Wohnungen als im Vormonat genehmigt (-17,4 % auf 381.000 Einheiten).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auftragseingang im Wohnungsbau gibt leicht nach

Produktionswert der Holzindustrie ist leicht gesunken  − vor