|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Thor will US-Geschäft von Hymer-Übernahme ausschließen

28.01.2019 − 

Der US-amerikanische Reisemobilhersteller Thor Industries will die Mitte September vereinbarte Übernahme der Erwin Hymer Group (EHG) zu veränderten Bedingungen abschließen. Laut einer am 22. Januar von dem Unternehmen veröffentlichten Mitteilung soll das US-Geschäft von EHG von der Transaktion ausgenommen werden. Hintergrund sind laut gleichlautenden Medienberichten, die sich auf eine Mitteilung von Hymer beziehen, Bilanzunregelmäßigkeiten bei der US-amerikanischen Hymer-Tochtergesellschaft.

Diese Änderung wird laut Thor Industries zu einer Reduzierung des ursprünglich auf Basis eines Unternehmenswerts von rund 2,1 Mrd € festgelegten Kaufpreises und der Höhe der zu übernehmenden Verbindlichkeiten führen. Damit ändert sich auch der Finanzierungsbedarf.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Confor und UKFPA haben ihre Aktivitäten zusammengelegt

US-Anlagenhersteller Astec sucht neuen CEO  − vor