|  
Sonstiges» weitere Meldungen

RenCom hat in Lignin Industries umfirmiert

24.03.2021 − 

Das schwedische Start up für ligninbasierte Ersatzkunststoffe RenCom firmiert seit Kurzem als Lignin Industries. Dies hat das Unternehmen vorgestern mitgeteilt. Die Namensänderung steht in Zusammenhang mit der Marktreife des unter dem Namen „Renol“ während der vergangenen Jahre entwickelten Ersatzkunststoffes.

Lignin Industries hat im Februar die Produktion aufgenommen. Die bislang installierten Anlagen haben eine Kapazität von 1.000 t/Jahr. Die Entwicklung der Produktionsanlagen erfolgte zusammen mit dem Stuttgarter Maschinenbauunternehmen Coperion. Im Anschluss an die Tests im Technikum von Coperion in Stuttgart sind die Extrusions-, Dosier- und Abfüllanlagen in Schweden montiert worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bundesregierung hat Osterruhe wieder zurückgenommen

VDMA hat Leitung des Technik-Bereichs doppelt besetzt  − vor