|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Regierung von Sabah plant Holzverarbeitungszentrum

04.12.2018 − 

Die Regierung des malaysischen Bundesstaats Sabah will in Sandakan auf der Insel Borneo ein Holzverarbeitungszentrum errichten. Der Schwerpunkt soll dabei auf der Möbelindustrie und vorgelagerten Produktionsschritten liegen. Der Standort ist zum einen aufgrund der Nähe zu mehreren Forest Management Units (FMU) sowie der Exportmöglichkeiten über den Hafen Lahad Datu gewählt worden. Darüber hinaus verweist die Regierung auf die Notwendigkeit, in der Region Alternativen für die wirtschaftlich schwächelnde Palmölindustrie zu schaffen.

Die Entscheidung für den Bau des Holzverarbeitungszentrums steht aber auch im Zusammenhang mit den Entscheidungen der Regierung von Sabah von Ende Mai. Damals war ein Rundholzexportverbot eingeführt worden. Auf Anordnung des Ministerpräsidenten von Sabah, Datuk Seri Shafie Apdal, waren damals auch die Holzerntekonzessionen in dem Bundesstaat überprüft worden, um den illegalen Holzeinschlag einzudämmen

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Pesmel steuert Lager für Svezas Zellstoffprojekt bei

Södra Interiör-Leiter Karlsson rückt zum Konzern-CFO auf  − vor