|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Produktion bei Kaminofenhersteller Kago steht

22.01.2016 − 

Die Produktion bei dem German Pellets nahestehenden Kamin- und Pelletofenhersteller Kago Wärmesysteme in Neumarkt i.d.OPf. steht offenbar still. Laut einem Bericht der Tageszeitung „Mittelbayerische“ sollen die insgesamt 66 der ehemals 185 Mitarbeiter von Kago seit November keine Gehälter mehr erhalten haben, auch die Zahlungen der Miete für das Betriebsgelände sollen zuletzt ausgeblieben sein. Ernö Horvath, Wien, seit September 2015 Geschäftsführer von Kago, ist ebenso wenig zu erreichen wie German Pellets-Geschäftsführer und Kago-Inhaber Peter H. Leibold, der zum 29. Dezember als Kago-Geschäftsführer ausgeschieden ist.

Die Probleme um die von German Pellets über die German Pellets Beteiligungs GmbH Anfang Juli 2010 aus einem laufenden Insolvenzverfahren übernommene Kago sind seit Längerem bekannt. In diesem Zusammenhang wurden von German Pellets 2015 bereits entsprechende Wertberichtigungen in die Konzern-Bilanz eingestellt.

Zum 31. August vergangenen Jahres hatte German Pellets ein an Kago gegebenes Darlehen von 16,7 Mio € auf 23,6 Mio € aufgestockt. Darüber hinaus bestanden zu diesem Stichtag auch noch Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gegenüber Kago in Höhe von 3,579 Mio €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Kaminofenhersteller Kago stellt Insolvenzantrag

Baugenehmigungen haben um 26,7 % zugelegt  − vor