|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Onyx treibt Umbau des Kraftwerks Wilhelmshaven voran

12.06.2020 − 

Der Energieversorger Onyx Power treibt die Umbaupläne für das Kraftwerk Wilhelmshaven von Steinkohle auf Biomasse als Energieträger voran. CEO Dr. Peter Feldhaus hat deshalb gestern dem Niedersächsischen Minister für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Olaf Lies, sowie den Bundestagsabgeordneten Siemtje Möller und Bernd Westphal ein Nachnutzungskonzept für die Zeit nach dem Kohleausstieg vorgestellt. Dabei wird die Verbrennung von Pellets vorgeschlagen.

Das Kraftwerk Wilhelmshaven ist 2015 ans Netz gegangen. Infolge des von der Bundesregierung beschlossenen Kohleausstiegsgesetzes, dessen erste Lesung am 6. März im Bundestag erfolgt ist, muss das Kraftwerk spätestens 2038 die Kohleverstromung einstellen. Die Überlegungen für den Umbau von Wilhelmshaven waren Ende Mai im Zusammenhang mit den Plänen zum Umbau des ebenfalls von Onyx betriebenen Steinkohlekraftwerks Bremen-Farge bekannt geworden. Bereits damals war im Zusammenhang mit einer Nutzung von Pellets oder Hackschnitzeln im Werk Wilhelmshaven auf die Infrastrukturanbindung unter anderem durch den Tiefwasserhafen JadeWeserPort hingewiesen worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Homag hat Weinmann vollständig übernommen

IWF und Sicam werden auf nächste Termine verschoben  − vor