|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Metsä hat Pöyry mit Pre-Engineering beauftragt

03.06.2019 − 

Die zur finnische Metsä-Group gehörende Division „Metsä Fibre“ hat das Beratungsunternehmen Pöyry mit der Durchführung des Pre-Engineering für die Ende April angekündigten Investitionsvorhaben beauftragt. Das Pre-Engineering umfasst dabei sowohl den Aus- und Umbau des bestehenden Zellstoffwerks in Kemi zu einer Bioraffinerie als auch den Bau eines Kiefernsägewerks auf dem Gelände des Zellstoffwerks in Rauma. In Kemi sollen bei einer umfassenden Modernisierung und Erweiterung des Zellstoffwerks rund 1,5 Mrd € und in Rauma für das Sägewerk rund 0,5 Mrd € investiert werden. Eine finale Investitionsentscheidung für Kemi will Metsä nicht vor dem Sommer 2020 treffen. Ob das auf 750.000 m³ Schnittholz ausgelegte Sägewerke tatsächlich gebaut, wird Anfang 2020 entschieden.

Das Pre-Engineering umfasst sowohl für Kemi als auch für Rauma unter anderem Umweltverträglichkeitsprüfungen und entsprechende Genehmigungsverfahren, Vorschläge für Investitionen und Vorverträge mit Lieferanten von Hauptkomponenten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Milltech wird Teil der schwedischen ARAT Group

Amkodor-Onega: Baubeginn für Forstmaschinenwerk  − vor