|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Malaysia: Exportminus bei Mehrheit der Holzsortimente

11.06.2019 − 

Im vergangenen Jahr musste die malaysische Holz- und Möbelindustrie bei den wichtigsten Sortimenten Exporteinbußen hinnehmen. Vor allem bezogen auf den Exportwert hat sich die Mehrheit der Sortimente rückläufig entwickelt. Insgesamt weist der Malaysian Timber Industry Board (MTIB) in seiner Statistik für 2018 einen Ausfuhrwert von rund 22,289 Mrd Ringgit aus, ein Minus von 3,8 %.

Der wertmäßig größte Einzelposten entfällt auf Möbel aus Holz, dessen Exportwert um 3,4 % auf 7,786 Mrd Ringgit nachgegeben hat. Eine Mengenangabe liegt hier nicht vor. Zweitwichtigstes Exportsortiment ist Sperrholz, bei dem es sowohl mengen- als auch wertmäßig zu einem Rückgang auf 2,162 Mio m³ bzw. 4,579 Mrd Ringgit gekommen ist. Gleiches gilt für Schnittholz mit 1,931 Mio m³ bzw. 3,656 Mrd Ringgit. Ebenfalls rückläufig waren die Exporte in den Bereichen Rundholz, Builders Joinery & Carpentry, Furnier und Rattanmöbel.

Zuwächse konnten laut MTIB-Statistik demgegenüber bei Spanplatten mit 678.065 m³ bzw. 482,7 Mio Ringgit und bei Faserplatten mit 1,002 Mio m³ bzw. 1,186 Mrd Ringgit erreicht werden. Auch die Ausfuhren von Mouldings haben sich mit 239.742 m³ bzw. 874,0 Mio Ringgit leicht erhöht. Bei Wooden Frames hat sich zwar die Exportmenge leicht auf 8.412 t erhöht, der entsprechende Exportwert lag mit 123,8 Mio Ringgit allerdings unter dem Vorjahreswert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Essity baut Strohzellstoffanlage im Werk Mannheim

Holzindustrie hat Produktionswert um 5,4 % gesteigert  − vor