|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Lenzing will auf Dividende für 2019 verzichten

06.05.2020 − 

Der österreichische Dissolving Zellstoffhersteller Lenzing will für das Geschäftsjahr 2019 voraussichtlich keine Dividende an die Aktionäre ausschütten. Der Vorstand hat den ursprünglichen Beschlussvorschlag zur Zahlung einer Dividende von 1 €/Aktie neu bewertet und will dem Aufsichtsrat und der Hauptversammlung nun einen Verzicht vorschlagen.

Der bisherige Vorschlag stammt vom 26. Februar. Damals hatte der Vorstand angekündigt, eine Dividende von 1 €/Aktie vorschlagen zu wollen. Die Ausschüttung hätte sich auf 26,6 Mio € summiert. Für 2018 lag die reguläre Dividendenzahlung noch bei 3 €/Aktie plus einer Sonderdividende von 2 €/Aktie. Die Gesamtausschüttung an Aktionäre hatte 133 Mio € betragen. Die geringere Dividende für 2019 war damals mit den Investitionen in ein neues Zellstoffwerk in Brasilien und Weiterverarbeitungskapazitäten in Thailand begründet worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Verdacht auf Brandstiftung in Holzkraftwerk

Komplettübernahme von Homag China Golden Field  − vor