|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Lenzing belässt Dividendenzahlungen unverändert

23.04.2019 − 

Der österreichische Spezialfaserhersteller Lenzing wird sowohl die Dividende mit 3 €/Aktie als auch die Sonderdividende mit 2 €/Aktie für das Geschäftsjahr 2018 unverändert lassen. Bereits 2017 hatte Lenzing 3 €/Aktie Dividende und 2 €/Aktie Sonderdividende bezahlt. Der Dividendenvorschlag des Vorstands vom 5. März wurde am 17. April von der Hauptversammlung des Konzerns bestätigt. Die Aktie wurde dementsprechend heute Ex-Dividende gehandelt. Insgesamt zahlt Lenzing 133 Mio € an seine Aktionäre aus.

Die unveränderte Dividendenzahlung wurde vom Vorstand unter anderem damit begründet, dass das Ergebnis 2018 trotz deutlicher Rückgänge immer noch das viertbeste in der Unternehmensgeschichte dargestellt hat. Dementsprechend ist ein Teil der Rückgänge auch auf Basiseffekte zurückzuführen, nachdem Lenzing 2017 ein Rekordergebnis erreicht hatte. So ging der Umsatz im vergangenen Jahr um 3,7 % auf 2,18 Mrd € zurück, was überwiegend auf die niedrigeren Preise bei Standardviskose und aus Sicht des Unternehmens ungünstigen Wechselkursentwicklungen zurückzuführen war. Das mit 382 Mio € um 24 % niedrigere Betriebsergebnis (EBITDA) wurde zusätzlich durch gestiegenen Rohstoff-, Energie- und Personalkosten belastet. Auch das EBIT lag mit 237,6 Mio € um 36 % unter dem Vorjahr. Der Jahresüberschuss hat sich mit 148,2 Mio € oder 5,61 €/Aktie nahezu halbiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auch GEM hat Holzeinkauf für BHKW Ennsdorf gestoppt

US-Wohnungsbau hat sich im März stabilisiert  − vor