|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Konepajat ist bei ProSilva-Forstmaschinen eingestiegen


(Foto: ProSilva)
11.10.2019 − 

Die finnischen Spezialmaschinen- und -fahrzeughersteller Konepajat hat die Mehrheit an dem finnischen Hersteller von Forstmaschinen ProSilva übernommen. Die Übernahme erfolgte über eine Kapitalerhöhung, die Anfang Oktober abgeschlossen und gestern bekannt gegeben wurde.

Konepajat wird ProSilva als eigenständiges Tochterunternehmen am bisherigen Standort in Ruovesi weiterführen. Keijo Ojala bleibt CEO von ProSilva. Der Gründer und Mitinhaber von ProSilva, Lasse Karilainen, bleibt Mitglied des Verwaltungsrats. Mit der Unterstützung von Konepajat soll die Forstmaschinenproduktion bei ProSilva ausgebaut werden.

Seit der Unternehmensgründung 1998 wurden 215 Harvester und Forwarder hergestellt. Bei Forstunternehmern ist ProSilva besonders für Konstruktionen mit Raupenfahrwerken zum Einsatz auf Weichböden bekannt. Mit 12 Mitarbeitern hat ProSilva zuletzt einen Jahresumsatz von 4 Mio € erreicht. Bei Konepajat sind an den Standorten Juuka, Kihniö, Kiuruvesi, Peräseinäjoki, Pärnu/Estland, Tuusula und Ylöjärvi 220 Mitarbeiter beschäftigt. Der Umsatz wird mit 40 Mio € angegeben. Das Produktionsprogramm von Konepajat umfasst landwirtschaftliche Maschinen, Fahrzeuge und Geräte zu Abbau von Torf und mobile Bohr-Lafetten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Beteiligung an diesjähriger Drema ist um 59 % gestiegen

England: Housing Starts verfehlen Vorjahreswert um 8 %  − vor