|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Kompetenzzentrum Wald und Holz nimmt Arbeit auf

04.01.2019 − 

Das bundesweit tätige Kompetenz- und Informationszentrum Wald und Holz (KIWUH) hat am 1. Januar unter dem Dach der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) seine Arbeit aufgenommen. Dem KIWUH zugeordnet sind insgesamt 41 Mitarbeiter, die Leitung liegt bei Marcus Kühling, der bis Dezember 2018 als Geschäftsführung des Deutschen Forstvereins in Göttingen tätig war.

Das Kompetenzzentrum wird im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) die FNR als Projektträger für das Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe unterstützen. Zudem obliegt dem KIWUH die Fach- und Verbraucherinformation rund um die Themen Wald, nachhaltige Forstwirtschaft und Holzverwendung und deren Beitrag zum Klimaschutz.

Im KIWUH ist zudem die Projektträgerschaft der FNR für den von BMEL und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gemeinsam gesteuerten Waldklimafonds angesiedelt. Damit übernimmt das KIWUH insgesamt über 150 laufende Forschungsvorhaben mit einem Fördermittelumfang von rund 50 Mio €. Über den 2013 eingerichteten Waldklimafonds werden vom Bund Maßnahmen zur Anpassung der Wälder an den Klimawandel und zum Erhalt und Ausbau des CO2-Minderungspotenzials von Wald und Holz gefördert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Maschinenlieferanten planen neue Forstmaschinen-Messe

Provator verkauft ARAT-Gruppe an Storskogen  − vor