|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Kingspan hat 620 Mio € für zehn Akquisitionen eingesetzt

03.01.2018 − 

Der irische Baustoff-Konzern Kingspan Group wird alle Anteile der spanischen Grupo Synthesia übernehmen. Laut einer am 15. Dezember von Kingspan veröffentlichten Mitteilung wurde ein Kaufpreis von 250 Mio € festgelegt. Zu den Verkäufern gehören nach Angaben des Unternehmens unter anderem die Beteiligungsgesellschaft Inversiones Landa sowie die jeweils in Barcelona ansässigen Unternehmen Monsax und Isoblok. Die Transaktion, die noch unter Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen steht, soll im ersten Quartal abgeschlossen werden.

Die Grupo Synthesia betreibt laut Kingspan bislang mit etwa 575 Mitarbeitern acht Produktionsstandorte in Nordspanien und Panamá. Nach Angaben des Unternehmens hat die Gruppe über die drei operativen Geschäftseinheiten Synthesia Espanola, Poliuretanos und Huurre Iberica in den zwölf Monaten bis 31. August einen Umsatz von 314 Mio € erwirtschaftet und dabei ein EBITDA von 24 Mio € erreicht. Über die Integration von Huurre und Poliuretanos wird Kingspan nach eigenen Angaben zum führenden Anbieter von isolierten Dach- und Fassadensystemen sowie Dämmplatten auf der iberischen Halbinsel.

Im Geschäftsjahr 2017 hat Kingspan damit insgesamt zehn Akquisitionen angekündigt, für die das Unternehmen zusammen rund 620 Mio € aufwenden will. Unter anderem war Ende September der Kauf von 51 % aller Anteile an Isoeste Construtivos Isotérmicos (Isoeste) vereinbart worden. Nach Angaben von Kingspan hat der führende brasilianische Dämmplattenhersteller im Geschäftsjahr 2017 mit 630 Mitarbeitern an vier Standorten einen Umsatz von rund 500 Mio Real bzw. 134 Mio € erwirtschaftet. Mit dem polnischen Unternehmen Balex Metal will Kingspan zudem einen Hersteller von isolierten Wandpaneelen übernehmen. An insgesamt fünf Standorten hat Balex 2016 einen Umsatz von 160 Mio € erreicht.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − AEG hat Inbetriebnahme von CoalSwitch-Anlage begonnen

EUWID verabschiedet sich in die Weihnachtspause  − vor