|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Hüttmann Holzenergie hat Geschäftsbetrieb eingestellt

12.12.2018 − 

Der Geschäftsbetrieb der insolventen Hüttmann Holzenergie wurde am 30. November eingestellt. Dies teilte das Büro von Insolvenzverwalter Sebastian Ludolfs, Walsrode, auf Anfrage mit. Nachdem Ludolfs bereits im vorläufigen Verfahren als vorläufiger Verwalter bestellt worden war, hat ihn das Amtsgericht Celle nach der Verfahrenseröffnung am 1. November bestätigt.

Zusammen mit dem ehemaligen geschäftsführenden Gesellschafter Joachim Hüttmann hat Ludolfs Gespräche mit ausländischen Interessenten geführt. Diese habe sich nach ersten Sondierungen aber zurückgezogen, weitere Interessenten konnten nicht gefunden werden. Mit der Verwertung der Assets wurde nun b.i.s. auktion in Hamburg beauftragt.

Hüttmann Holzenergie hatte am 7. August am Amtsgericht Celle Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen drohender Zahlungsunfähigkeit gestellt. Zuvor war es bei einem dänischen, auf Waldhackschnitzel und Industrieholz ausgerichteten Holzhandelsunternehmen zu einem größeren Forderungsausfall gekommen. Dem Verfahren der Hüttmann Holzenergie waren die Insolvenz der Hüttmann GmbH Lohnunternehmen im April 2017 und die Liquidation des Schwesterunternehmens HTM Häckseltechnik im Mai 2017 vorangegangen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Weniger Genehmigungen für Mehrfamilienhäusern

Mercer International hat DMI-Übernahme abgeschlossen  − vor