|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Hornbach-Tochter hat mit Brennholz-Produktion begonnen


(Foto: Posch)
03.05.2019 − 

Das seit April bestehende Tochterunternehmen Hornbach Forst der Baumarktkette Hornbach Baumarkt hat gestern mit der Brennholzproduktion begonnen. Privatkunden können seit heute in Bornheim nach Voranmeldung ihre PKW-Anhänger mit frischem Brennholz befüllen lassen. Für die Brennholzproduktion setzt Hornbach eine mobile Säge-Spalt-Kombination vom Typ Spaltfix K-650 Vario des österreichischen Maschinenbauunternehmens Posch ein. Abhängig von Stammdurchmesser hat die Anlage nach Herstellerangaben eine Leistung von 8 srm/Stunde (20 cm) bis 25 srm/Stunde (60 cm). Dies entspricht einem Rundholzeinsatz von rund 3,5-11 fm/Stunde.

Das Konzept der Hornbach Forst sieht eine Erweiterung auf weitere Standorte vor. Bei Posch hat Hornbach hierfür zehn weitere mobile Brennholzmaschinen des gleichen Typs in Auftrag gegeben, die in den kommenden Monaten ausgeliefert werden sollen. Die Verkaufspreise an Endkunden gibt Hornbach mit 49-59 €/srm frisch und geschüttet abhängig von der Scheitlänge und Abnahmemenge an.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Frankreich: Baustarts haben um 8 % nachgegeben

Kadant: Auftragseingang im Bereich Wood ist gesunken  − vor