|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Gewinn von Lenzing ist um rund 39 % eingebrochen

10.08.2018 − 

Der börsennotierte österreichische Zellstoff- und Faserhersteller Lenzing hat im ersten Halbjahr einen Gewinneinbruch um 39 % auf 91,3 Mio € verzeichnen müssen. Auch das Betriebsergebnis (EBIT) und das EBITDA gingen mit 128,7 Mio € und 194,8 Mio € um 37 % bzw. 28 % zurück. Die EBIT-Marge hat sich dementsprechend auf 12,0 % verringert, die EBITDA-Marge lag mit 18,1 % rund fünf Prozentpnkte niedriger als im Vorjahr. Der Umsatz ist dagegen nur um 6,4 % auf 1,075 Mrd € gesunken.

Während der Umsatzrückgang von Lenzing mit den für den Konzern ungünstigen Entwicklungen bei den Wechselkursen begründet wird, sind die deutlich schwächeren Ergebniskennzahlen auf Preissteigerungen bei Rohstoffen und höhere Energiekosten zurückzuführen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − England: Housing Starts bleiben 8 % unter Vorjahreswert

Umsatz im Holzbau hat im Mai etwas nachgegeben  − vor