|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Gewebehersteller GKD hat deutliches Umsatzplus erreicht

20.07.2015 − 

Nach der leichten Steigerung 2013 hat der Dürener Gewebehersteller GKD im vergangenen Jahr eine deutliche Umsatzsteigerung um 13,3 % auf 79,1 Mio € erreicht. Damit konnte auch das Niveau des Jahres 2011 übertroffen werden, in dem der Umsatz unter anderem aufgrund eines Großauftrags im Bereich Medienfassaden auf 76,0 % gestiegen war. 2012 hatte das Unternehmen einen Umsatz von 69,2 Mio € erwirtschaftet.

Zu der Umsatzsteigerung des vergangenen Jahres haben laut GKD vor allem die drei Geschäftsbereiche „Weave in Motion“ (Prozessbandgewebe), „Solid Weave“ (Industriegewebe) und „Creative Weave“ (Architekturgewebe) beigetragen. Auf die Entwicklung im vierten Geschäftsbereich „Compact Filtration“ (Filteranlagen) wurde in der aktuellen GKD-Mitteilung nicht eingegangen. Regional gesehen sind vor allem der deutsche Markt, die USA und Asien gewachsen. Die USA war mit einer Umsatzsteigerung von rund 13 % dabei der am stärksten wachsende Auslandsmarkt.

Die Zahl der Mitarbeiter ist in der Gruppe auf 665 gestiegen. Im Gegensatz zum vorangegangenen Jahr erfolgte der Personalaufbau schwerpunktmäßig in Deutschland, wo GKD zum Jahresende 410 Mitarbeiter beschäftigte. Die Investitionen lagen mit 3,5 Mio € knapp unter dem Vorjahresniveau; der Schwerpunkt lag dabei im Dürener Stammwerk. Ergebniszahlen werden von GKD üblicherweise nicht veröffentlicht. Mit der positiven Entwicklung konnte allerdings die Eigenkapitalquote um fünf Prozentpunkte auf 50 % gesteigert werden. Im laufenden Geschäftsjahr will das von Dr. Stephan Kufferath und Ingo Kufferath geleitete Unternehmen seinen Umsatz weiter ausbauen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Mercer-CEO Lee wird Executive Chairman of the Board

Frühjahrsbelebung ist in Italien ausgeblieben  − vor