|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Frankreich: Housing Starts haben um 4 % nachgegeben

07.03.2019 − 

In Frankreich haben die Housing Starts 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 4 % auf 420.000 Einheiten abgenommen. Das französische Bauministerium hat in seiner Wohnungsbaustatistik für sämtliche Gebäudearten gegenüber dem Vorjahr eine rückläufige Entwicklung ermittelt. Die Baustarts von Einfamilienhäusern haben ebenfalls um 4 % auf 124.000 Einheiten nachgegeben. Die Housing Starts in Reihenhäusern haben mit 42.600 Einheiten den Vorjahreswert im selben Umfang verfehlt. Bei Mehrfamilienhäusern wurde eine Abnahme um 2 % auf 223.500 Einheiten verzeichnet. In Wohnheimen lagen die Housing Starts mit 29.800 Einheiten um 14 % niedriger.

Die Baugenehmigungen für Wohnungen sind im vergangenen Jahr um 6 % auf insgesamt 459.700 Einheiten zurückgegangen. Davon sind 132.600 Genehmigungen für den Bau von Einfamilienhäusern erteilt worden; dies entspricht einer Abnahme um 8 %. Die Genehmigungen für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern haben im selben Umfang auf 243.200 Einheiten nachgegeben. Für in Wohnheimen geplante Wohnungen wurden 33.000 Genehmigungen erteilt; dies entspricht einer Abnahme um 11 %. Die rückläufige Entwicklung konnte nur teilweise durch eine Zunahme der Genehmigungen für Wohnungen in Reihenhäusern um 3 % auf 51.000 Einheiten ausgeglichen werden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Biesse hat Gruppenumsatz um 7 % auf 740 Mio € gesteigert

Glaskongress 2019 findet Anfang April in Stuttgart statt  − vor