|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Erste Ethanol-Lieferung von AustroCel an OMV


(Foto: AustroCel / Michael Schartner Photography)
05.01.2021 − 

Mitte Dezember hat das österreichische Zellstoffwerk AustroCel Hallein die ersten Mengen Bioethanol an das österreichische Öl- und Gasversorgungsunternehmen OMV geliefert. Im Verlauf des Januars sollen die Ethanol-Lieferungen dann regelmäßig erfolgen. Damit konnte AustroCel den Zeitplan für das im April 2018 vorgestellte und im Juli 2019 begonnene Investitionsvorhaben zum Aufbau einer Biotreibstoffproduktion einhalten. Der zuletzt im August von AustroCel konkretisierte Zeitplan hatte für Dezember die Produktion erster kleinerer Mengen Ethanol und die Optimierung der Anlage sowie das Hochfahren auf substanzielle Mengen Ethanol im laufenden Quartal vorgesehen. Laut der von OMV und AustroCel am 18. Dezember veröffentlichten Mitteilung sind 2021 monatliche Lieferungen von 1,5 Mio l Bioethanol vorgesehen. OMV wird das Bioethanol konventionellen, Erdöl basierten Treibstoffen beimischen und so die gesetzliche Substitutionspflicht bei Benzinkraftstoffen erfüllen. Die Lieferungen von AustroCel an OMV erfolgen im Rahmen einer im Oktober 2019 geschlossenen Kooperationsvereinbarung. Die Kapazitätsangabe bei Vollauslastung der rund 40 Mio € teuren Produktionsanlagen hat AustroCel zwischenzeitlich von 30 Mio l auf 35 Mio l/Jahr korrigiert.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bellesbumprom hat Ausfuhren um 3,9 % erhöht

Wohnungsbauaufträge haben um 14,8 % zugelegt  − vor