|  

Brüder Schlau hat fünf Frick-Standorte übernommen

14.09.2015 − 

Das Farben-, Tapeten- und Bodenbelagshandelsunternehmen Brüder Schlau hat fünf Filialen des insolventen Bodenbelags-Filialisten Frick für Wand & Boden Fachmärkte übernommen. Die hinzugekommenen Standorte in Bonn, Düsseldorf, Karlsruhe, Saarbrücken und Wiesbaden werden in Filialen der zur Brüder Schlau gehörenden Einzelhandelskette „Hammer“ umgewandelt. Für die 30 Mitarbeiter ist eine Weiterbeschäftigung vorgesehen. Die Unternehmensgruppe Brüder Schlau will mit der Übernahme und Umwandlung der früheren Frick-Standorte seine Position im Rhein-Main-Gebiet ausbauen. Das Filialnetz von Frick umfasst nach dem Verkauf der fünf Niederlassungen an Brüder Schlau noch 37 Standorte.

Das Amtsgericht Düsseldorf hatte am 1. Juni die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen von Frick angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Dr. Biner Bähr vom Düsseldorfer Büro der US-amerikanischen Sozietät White & Case LLP, New York, ernannt, der als Sachwalter bereits das im Mai 2012 von Frick beantragte und Mitte Oktober 2012 abgeschlossene Schutzschirmverfahren beaufsichtigt hatte.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fries-Gruppe hat neue Lagerhalle in Ganzlin errichtet

DLH hat inzwischen auch Brasilien und Russland verkauft  − vor