|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Brand bei Sägewerk und Holzbaubetrieb Wimmer

19.12.2018 − 

Bei einem Brand in dem Sägewerk und Holzbaubetrieb Wimmer Holzbau in Fridolfing ist gestern nach ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden im hohen sechsstelligen Bereich entstanden. Durch den Brand, der am frühen Abend ausgebrochen war, wurden eine Maschinenhalle sowie ein angrenzendes Bürogebäude vollständig zerstört und ein weiteres Gebäude beschädigt. Über die Brandursache liegen derzeit noch keine näheren Erkenntnisse vor.

Wimmer betreibt am Standort ein Gattersägewerk, das mit einem Esterer-Gatter „HDN 600 SV“ und einer Nachschnitteinheit vom Typ „DKV 2c/P“ ausgestattet ist. Zum Produktspektrum gehören Vorrats- und Listenbauholz. Neben Fichte/Tanne verarbeitet Wimmer auch Lärche. Die Trocknung erfolgt über eine Mühlböck-Kammer.

Neben der Produktion für den eigenen Holzbau- und Zimmereibetrieb bietet das Unternehmen auch Lohnleistungen an. Im Holzbau realisiert Wimmer neben Dachstühlen auch Gewerbe- und Wohngebäude in Holzrahmenbauweise sowie landwirtschaftliche Nutzbauten.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Bauindustrie korrigiert Hochrechnung für 2018 nach oben

Arnold übernimmt Geschäftsführung beim DF  − vor