|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Biesse wird Campus-Standort Ulm Anfang März beziehen

08.02.2019 − 

Die deutsche Tochtergesellschaft der italienischen Biesse-Gruppe wird Anfang März von dem bisherigen Firmensitz Elchingen in das knapp 10 km entfernte Nersingen bei Ulm umziehen. Dort entsteht derzeit auf einem rund 6.000 m² großen Grundstück ein Neubau, mit dem sich die bislang vorhandene Nutzfläche mehr als verdoppeln wird. Neben der Verwaltung wird der neue Standort unter anderem über eine 1.600 m² große Ausstellungsfläche verfügen. Auf dieser sollen neben einer größeren Anzahl an vorführbereiten Maschinen und Anlagen zukünftig auch die Software und IoT-Lösungen des Unternehmens präsentiert werden. Zudem wird ein Schulungsbereich eingerichtet, der laut Biesse optimale Trainingsvoraussetzungen für die Kunden bietet.

Biesse hatte erste Pläne zum Bau des Campus Ulm im November 2017 veröffentlicht. Auf der Messe Holz-Handwerk in Nürnberg waren dann im März 2018 die konkreten Planungen bekannt gegeben worden. Der erste Spatenstich ist anschließend im Mai erfolgt. Die offizielle Eröffnung soll im Herbst erfolgen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Stora Enso will voraussichtlich 115 Stellen streichen

Umsatz im Holzbau hat im November um 7,6 % zugelegt  − vor