|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Baugenehmigungen sind auch im Dezember gesunken

15.03.2018 − 

Im Dezember 2017 ist in Deutschland der Bau von 34.470 Wohnungen genehmigt worden; dies entspricht gegenüber dem Vorjahresmonat einer Abnahme um 2,6 %. Damit hat sich die seit August verzeichnete, rückläufige Entwicklung auch im Dezember fortgesetzt.

Laut den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen haben die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden um 2,3 % auf 29.661 Einheiten nachgegeben. Gesunken ist die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser (-1,7 % auf 7.913) sowie der in Zweifamilienhäusern genehmigten Wohnungen (-7,8 % auf 1.776). Für Wohnungen in Mehrfamilienhäusern sind 17.649 Genehmigungen erteilt worden, ein Plus von 3,0 %.

Bezogen auf das Gesamtjahr haben die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden um 5,0 % auf 300.695 Einheiten nachgegeben. In allen Gebäudeklassen wurden weniger Wohnungen als im Vorjahr genehmigt. Die Zahl der genehmigten Einfamilienhäuser lag mit 90.779 Einheiten ebenfalls um 5,0 % unter dem Vorjahreswert. Für Wohnungen in Zweifamilienhäusern wurden 22.240 Genehmigungen erteilt (-2,7 %). In Mehrfamilienhäusern wurde mit 172.630 Einheiten der Vorjahreswert knapp verfehlt. Im Rahmen von Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden sind 42.137 Wohnungen genehmigt worden (-19,5 %).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Martin leitet Einkauf von Hackschnitzeln bei KPPP

Akzo Nobel: Ergebnis ist trotz höherem Umsatz gesunken  − vor