|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Baugenehmigungen haben wieder ins Plus gedreht

19.06.2019 − 

Im April sind die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden in Deutschland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 4,2 % auf 26.213 Einheiten gestiegen. Damit haben die Genehmigungen nach den Rückgängen im Februar (-13,1 %) und März (-5,9 %) wieder zugenommen. Im Januar (+9,1 %) war der Vorjahreswert übertroffen worden. Laut den heute vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Zahlen sind im April in Mehrfamilienhäusern 15.739 Wohnungen genehmigt worden, ein Plus von 10,0 %. Gestiegen sind auch die genehmigten Einfamilienhäuser (+1,9 % auf 7.785 Einheiten). Die in Zweifamilienhäusern genehmigten Wohnungen haben dagegen abgenommen (-8,0 % auf 1.792 Einheiten).

Kumuliert haben die Genehmigungen für Wohnungen in neuen Wohngebäuden in den ersten vier Monaten um 1,4 % auf 91.954 Einheiten nachgegeben. Eine Zunahme der genehmigten Einfamilienhäuser (+2,2 % auf 29.013 Einheiten) konnte die gesunkenen Genehmigungen in Zwei- (-5,2 % auf 6.546 Einheiten) und Mehrfamilienhäusern (-0,5 % auf 53.388 Einheiten) nur teilweise ausgleichen. Die im Rahmen von Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden genehmigten Wohnungen haben sich um 2,7 % auf 12.025 Einheiten reduziert. In neuen und bestehenden Wohn- und Nichtwohngebäuden sind insgesamt 105.811 Wohnungen (-1,3 %) genehmigt worden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Euroconstruct senkt Wohnungsbauprognose

Deutsches Holzgewerbe fällt auf Vorjahresniveau zurück  − vor