|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Bauaufträge den fünften Monat in Folge auf Rekordniveau

25.06.2019 − 

Der Auftragseingang im deutschen Bauhauptgewerbe hat im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 12,7 % auf 7,575 Mrd € zugelegt und damit den höchsten jemals in einem April gemessenen Wert erreicht. Laut den heute vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Zahlen ist der Auftragseingang den fünften Monat in Folge auf ein Rekordniveau gestiegen. Für Januar, Februar und März hatte Destatis Zuwächse von +18,3 %, 8,2 % bzw. 16,8 % ausgewiesen. Kumuliert hat der Auftragseingang in den ersten vier Monaten mit 28,304 Mrd € den Vorjahreswert um 13,9 % übertroffen. In sämtlichen Bausparten wurden Zuwächse erreicht: Wohnungsbau +13,8 % auf 6,116 Mrd €, Gewerblicher Hochbau +15,7 % auf 6,992 Mrd €, öffentlicher Hochbau +17,6 % auf 1,508 Mrd €, Straßen- und Tiefbau +12,7 % auf 13,403 Mrd €.

Die Unternehmen des Bauhauptgewerbes haben im April 7,508 Mrd € umgesetzt, ein Plus von 15,7 %. Im Februar (+16,1 %) und März (+24,9 %) waren höhere Steigerungsraten erreicht worden. Im Januar hatte der Zuwachs bei 9,6 % gelegen. Kumuliert über die ersten vier Monate ist der Umsatz um 17,1 % auf 23,630 Mrd € gestiegen. In den einzelnen Bausparten haben sich die Umsätze wie folgt entwickelt: Wohnungsbau +16,4 % auf 6,139 Mrd €, Gewerblicher Hochbau +13,4 % auf 6,363 Mrd €, öffentlicher Hochbau +20,4 % auf 1,255 Mrd €, Straßen- und Tiefbau +20,6 % auf 9,625 Mrd €.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Fischer wird Vorsitzender des VDMA-Arbeitskreises

Auer folgt bei Schweighofer auf Huemer nach  − vor