|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Baden-Württemberg stellt 16,6 Mio € für Holzbau bereit

08.11.2018 − 

Im Rahmen einer Holzbau-Offensive hat Baden-Württemberg ein Investitionspaket angekündigt. Die Finanzplanung der Holzbau-Offensive Baden-Württembergs ist zunächst auf fünf Jahre angelegt. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) geht dabei für die Jahre 2019 bis 2023 von einem Finanzbedarf von insgesamt 16,6 Millionen Euro aus. Im Regierungsentwurf des Nachtragshaushalts für das Jahr 2019 sind 2,5 Millionen Euro vorgesehen. Die Mittel sollen für Gebäude in Holz- und Hybridbauweise verwendet werden. Auf diese Weise soll der Holzbau in Baden-Württemberg neue Impulse erhalten. Ziel ist es, dass Holz in stärkerem Umfang als bislang nicht nur im Ein- und Zweifamilienhausbau, sondern auch im mehrgeschossigen Objektbau Verwendung findet. Darüber hinaus soll auch die Holzforschung Mittel erhalten.

Der Verband Bauwirtschaft Baden-Württemberg kritisiert das vom Land unter anderem mit dem Klimaschutz begründete Investitionspaket für den Holzbau. Aus Sicht des Verbands stellen die 16,6 Mio € eine unbegründete politische Privilegierung des Baustoffes Holz dar. Die Bauwirtschaft Baden-Württemberg nimmt dabei auch Bezug auf Berichte, dass die Verwendung des Baustoffe Holz für Landesgebäude verpflichtend vorgeben werde soll.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Homag kann im dritten Quartal nur beim Umsatz zulegen

Stora Enso plant 2019 Investitionen von 550-600 Mio €  − vor