|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Auftragseingang im Wohnungsbau steigt um 3,0 %

25.02.2020 − 

Im deutschen Wohnungsbau hat der Auftragseingang im Dezember kalenderbereinigt um 3,6 % zugelegt. Ebenfalls einstellig gestiegen ist der Auftragseingang auch im Mai, Juni, Juli, August, Oktober und November. Im Februar war eine stabile Entwicklung verzeichnet worden. Im Januar (+15,2 %) und März (+16,4 %) hatte der Auftragseingang zweistellig zugenommen. Lediglich im September (-3,6 %) war der Vorjahreswert verfehlt worden. Laut der heute vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Statistik für das Bauhauptgewerbe hat der Auftragseingang im Dezember nominal um 7,0 % auf 1,938 Mrd € zugelegt. Damit wurde der höchste, jemals in einem Dezember gemessene Wert erreicht.

Im Gesamtjahr 2019 konnten deutschen Wohnungsbauunternehmen Aufträge in Höhe von 19,562 Mrd € verbuchen; im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Zunahme um 9,7 %. Der Umsatz ist im selben Umfang auf 22,326 Mrd € gestiegen. Zugelegt hat der Umsatz auch im gewerblichen (+5,0 % auf 22,735 Mrd €) und öffentlichen Hochbau (+13 % auf 4,763 Mrd €) sowie im Straßen- und Tiefbau (+8,8 % auf 41,388 Mrd €). Der insgesamt im Bauhauptgewerbe erreichte Umsatz hat im selben Umfang auf 92,198 Mrd € zugenommen.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Deutsche Bauchemie hat Geschäftsführung erweitert

Biesse hat Ziele im Dreijahresplan weiter reduziert  − vor