|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Auftragseingang im Wohnungsbau ist um 6,2 % gestiegen

28.10.2019 − 

Der Auftragseingang im deutschen Wohnungsbau hat im August im Vergleich zum Vorjahresmonat kalenderbereinigt um 6,2 % zugenommen. Laut den am 25. Oktober vom Statistischen Bundesamt (Destatis) veröffentlichten Zahlen ist der Auftragseingang bezogen auf die ersten acht Monate im selben Umfang gestiegen. Nominal hat der Auftragseingang im Wohnungsbau im August um 8,3 % auf 1,508 Mrd € zugelegt. Der höchste Anstieg im laufenden Jahr wurde im März (+21,8 %) erreicht. In den ersten acht Monaten wurde mit 12,623 Mrd € der Vorjahreswert um 11,8 % übertroffen. Zuwächse wurden auch im Gewerbebau (+11,5 % auf 14,192 Mrd €), im Öffentlichen Bau (+8,5 % auf 3,070 Mrd €) sowie im Straßen- und Tiefbau (+7,8 % auf 27,257 Mrd €) verzeichnet. Über alle Bausparten hat der Auftragseingang um 9,7 % auf 57,746 Mrd € zugenommen.

Der baugewerbliche Umsatz hat sich in den ersten acht Monaten ähnlich wie der Auftragseingang entwickelt. Die Unternehmen des Bauhauptgewerbes haben insgesamt 56,342 Mrd € umgesetzt, ein Plus von 10,3 %. Gestiegen ist der Umsatz im Wohnungs- (+10,9 % auf 13,928 Mrd €), Gewerbe- (+7,2 % auf 14,308 Mrd €), öffentlichen Hoch- (+14,3 % auf 2,894 Mio €) sowie im Straßen- und Tiefbau (+11,6 % auf 24,649 Mrd €).

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Weinig bündelt Zentralfunktionen in neuer Gesellschaft

Westag & Getalit passt Prognose für 2019 nochmals an  − vor