|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Aufträge im Wohnungsbau sind um 9,4% gestiegen

13.12.2019 − 

Britische Wohnungsbauunternehmen haben im dritten Quartal eine Zunahme der Auftragseingänge um 9,4 % auf 3,787 Mrd £ verzeichnet. Im ersten (-23,2%) und zweiten Quartal (-7,4 %) hatten die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahresquartal abgenommen. Kumuliert über die ersten neun Monate ergibt sich laut der vom Office for National Statistics (ONS), am 10. Dezember veröffentlichten Statistik saisonbereinigt in konstanten Preisen von 2005 ein Rückgang um 8,7 % auf 10,890 Mrd £. Sowohl im privaten (-8,5 % auf 10,124 Mrd £) als auch im öffentlichen Wohnungsbau (-12,1 % auf 765 Mio £) wurden die Vorjahreswerte verfehlt.

Im Nichtwohnungsbau (-2,9 % auf 16,455 Mrd £) ist die Auftragsentwicklung ebenfalls negativ verlaufen. Gesunkenen Auftragseingängen im öffentlichen Hochbau (-2,6 % auf 4,586 Mrd £) und bei Fabrikgebäuden (-12,2 % auf 2,773 Mrd £) stand eine nahezu stabile Entwicklung bei Handels- und Lagergebäuden (+0,2 % auf 9,096 Mrd £) entgegen.

Beim Bau von Infrastrukturprojekten tätige Unternehmen verbuchten einen Anstieg der Auftragseingänge um 16,1 % auf 7,056 Mrd £. Über alle Bausparten wurde mit 34,401 Mrd £ der Vorjahreswert um 1,6 % verfehlt.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Heinrich Stefan Kuper wird Investor bei Kuper

Maschinenhersteller stehen wegen Kalendern in Kritik  − vor