|  
Sonstiges» weitere Meldungen

Andritz sagt am 25. März geplante Hauptversammlung ab

19.03.2020 − 

Der Maschinen- und Anlagenbaukonzern Andritz hat gestern Nachmittag die am 25. März in Graz geplante ordentliche Hauptversammlung abgesagt. Als Begründung werden die von der österreichischen Bundesregierung nochmals verschärften Maßnahmen zur Verbreitung des Coronavirus angeführt. Am 10. März wurden alle in geschlossenen Räumen geplanten Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern untersagt. Ein neuer Termin für die Andritz-Hauptversammlung wurde bislang noch nicht festgelegt.

In den letzten Tagen hatten auch andere börsennotierte Unternehme aus der Holz-, Holzwerkstoff- und Möbelindustrie sowie aus angrenzenden Bereichen vergleichbare Entscheidungen getroffen. In Finnland haben so zum Beispiel Stora Enso und Valmet ihre Hauptversammlungen abgesagt, nachdem die finnische Regierung am 16. März Veranstaltungen mit mehr als zehn Teilnehmern untersagt hatte.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Housing Starts haben im Februar wieder nachgegeben

real Innenausbau hat Insolvenzantrag gestellt  − vor