|  
Sonstiges» weitere Meldungen

AL-KO hat 16 Mio € in neue Produktionshalle investiert

23.09.2019 − 

Am 20. September hat der Geschäftsbereich „Lufttechnik“ der AL-KO Kober Group die am Standort Jettingen-Scheppach errichtete neue Produktionshalle offiziell eröffnet. In den Bau der Halle mit einer Gesamtfläche von 4.300 m² wurden insgesamt 16 Mio € investiert. Der erste Spatenstich war Mitte Oktober erfolgt, anschließend wurde die neue Halle in zwei Bauabschnitten aufgebaut. Bereits im Februar konnten vier Großmaschinen in der zunächst errichteten ersten Hallenhälfte in Betrieb genommen werden, im zweiten Quartal wurde die zweite Hälfte fertiggestellt. Seit Anfang Juni lief die Inbetriebnahme der dorthin verlagerten 15 Vorfertigungsbereiche mit insgesamt zwölf Maschinen. Durch die Investition hat sich die Zahl der Beschäftigten in Jettingen-Scheppach von zuvor 400 auf derzeit 430 erhöht. Im Zuge einer geplanten Neuausrichtung der Produktionsprozesse sollen an dem Standort weitere Arbeitsplätze geschaffen werden.

Der AL-KO Kober Geschäftsbereich Lufttechnik bietet in dem strategischen Geschäftsfeld „Absaugtechnik“ unter anderem Absauganlagen für die Holz- und Kunststoff verarbeitende Industrie an. Im Holzbereich gehören nach Angaben des Unternehmens Schreinereien und Tischlereien, Fenster- und Türeinhersteller sowie die Möbelindustrie zum Kundenkreis. Im strategischen Geschäftsfeld „Luft- und Klimatechnik“ vermarktet der Geschäftsbereich darüber hinaus Lüftungs- und Klimaanlagen zum Einsatz in öffentlichen Gebäuden.

Diesem Artikel zugeordnete Schlagworte:

zurück − Auftragseingang im Wohnungsbau ist um 3,2 % gestiegen

Baugenehmigungen geben den dritten Monat in Folge nach  − vor