Deutlicher Umsatzanstieg bei Andritz

Der österreichische Maschinenhersteller Andritz weist für das erste Halbjahr 2012 einen Umsatzanstieg um rund 21 % auf 2,437 Mrd € aus. Die Umsatzsteigerung führt Andritz in erster Linie auf die positive Geschäftsentwicklung in den Bereichen "Pulp & Paper", "Separation" sowie "Feed & Biofuel" zurück, während die Bereiche "Hydro" und "Metal" projektbedingte Umsatzrückgänge verzeichneten. Das Konzern-EBITDA stieg um knapp 18 % auf 184,7 Mio € und das Konzern-Ergebnis nach Abzug nicht beherrschbarer Anteile um knapp 23 % auf 108,7 Mio €. Ungeachtet der positiven Ergebniszahlen verzeichnete Andritz im zweiten Quartal einen starken Rückgang des Auftragseingangs um annähernd 40 % auf 1,193 Mrd €. Der Auftragsbestand für das erste Halbjahr liegt mit 2,554 Mrd € um rund 30 % niedriger als im Vorjahr.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -