Deere passt Umsatzprognose für Forsttechnik an

Der US-amerikanische Landmaschinenkonzern Deere & Company hat die Umsatzerwartung für den Geschäftsbereich „Construction & Forestry“ deutlich nach unten korrigiert. Statt wie bisher von einem Wachstum von bis zu 8 %, geht der Konzern für das gesamte Geschäftsjahr 2012/13 nun von einem Rückgang der Umsätze bei Bau- und Forstmaschinen um 5 % aus. Mit einem Rückgang von 6 % auf 1,574 Mrd US$ lagen die Umsätze des Geschäftsbereichs im zweiten Quartal zum zweiten Mal in Folge unter dem Vorjahr. Bereits im ersten Quartal hatte Deere bei den Bau- und Forstmaschinen einen Umsatzrückgang um 7 % auf 1,302 Mrd US$ verzeichnet. Entsprechend ergibt sich für das erste Halbjahr des Deere-Geschäftsjahres (Nov.-April) für Bau- und Forstmaschinen ein Umsatzrückgang von 6 % auf 2,876 Mrd US$.

- Anzeige -

Kategorie des Artikels
- Anzeige -